Diese Jungs können Pokal! Alte Herren holen den zweiten Titel-Hattrick

Mannschaftsfoto Alte Herren SG Sendenhorst Fußball

Am vergangenen Samstag gewannen die Fußballer der SG Sendenhorst den Altherren-Kreispokal (Eddys Potts-Cup). Mit einem 4:0 über TuS Wadersloh sicherten sich die Rot-Weißen zum 6. Mal den Titel. Damit gelang den Sendenhorstern ein Double Triple, denn sowohl zwischen 2010 und 2012 als auch zwischen 2019 und 2021 ist die SG im Kreis  das Maß aller Dinge im Altherren-Fußball. Natürlich wurde der historische Sieg ordentlich gefeiert.

beide Finalisten nehmen an der Mittellinie Aufstellung
Große Spannung herrschte direkt vor dem Anpfiff des Finals.

 

Zuvor siegte im Spiel um Platz 3 BSV Ostbevern mit 5:2 gegen Vorwärts Ahlen. Dabei drückte der Ostbeveraner Stefan Hollmann dem Spiel seinen Stempel auf. Gleich viermal netzte der Stürmer für den BSV ein. Zweimal egalisierte er die Führung der Ahlener, die im Halbfinale dem TuS Wadersloh unterlagen.

Ausgeglichenes Finale – Konter entscheiden das Spiel

Im Vorfeld des Finals gaben sich die Wadersloher abwartend, wohlwissend, dass die Favoritenrolle den Sendenhorstern zustand. Die taten sich damit allerdings zunächst schwer. In der ersten Halbzeit tauchte nur Lukas Noga einmal gefährlich vorm Gästetor auf. Wadersloh hingegen war vor allem bei Standards gefährlich. Die Gastgeber hätten sich auch nicht beschweren dürfen, wenn Schiedsrichter Jürgen Meller nach einer strittigen Szene für den TuS auf den Elfmeterpunkt gezeigt hätte. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es jedoch beim 0:0.

Spielszene, in der Sendenhorst den Ball klärt
Die Viererkette der SG stand ein ums andere Mal souverän und legte damit den Grundstein für den Erfolg.

 

Der zweite Durchgang knüpfte da an, wo der erste endete. Die Viererkette der SG stand jedoch stabil, sodass der TuS nicht wirklich gefährlich wurde. Matthias Menke brach schließlich den Bann mit einem Traumtor. Aus rund 20 Metern Entfernung pfefferte der Edeltechniker das Spielgerät zum viel umjubelten 1:0 in die Maschen.

In der Folge musste der TuS höheres Risiko gehen. Die Sendenhorster Offensive hingegen erhielt durch die Einwechselung von Schekeb Rahim frischen Schwung. So baute „Neuzugang“ Patrick Kowalik die Führung der Rot-Weißen auf 2:0 aus. Wadersloh öffnete die Abwehr immer mehr. Die Folge waren zwei Kontertore durch SG-Spielmacher Pascal Vonnegut und den wieselflinken Schekeb Rahim. Letztendlich sprang für die Sendenhorster ein verdienter, wenngleich auch etwas zu hoher Sieg heraus.

Erste Mannschaft mit zwei Titel-Hattricks

Das tat der Freude über den 6. Titel natürlich keinen Abbruch. Vor 9 Jahren machten die Alten Herren der SG auf eigenem Platz das erste Triple perfekt. Mit dem Sieg über Wadersloh gelang ihnen der Hattrick zum zweiten Mal. Das ist zuvor noch keiner Mannschaft in der Geschichte von Eddys Potts-Cup gelungen.

Bereits zum dritten Mal führte SG-Kapitän Werner Budt sein Team zum Finalsieg.

 

Trotz herbstlichen Wetters fanden zahlreiche Zuschauer den Weg in die VEKARENA und feuerten die vier Teams kräftig an. Die Potts-Brauerei ließ sich nicht lumpen und spendierte den Aktiven Getränke und Essen. Die ließen es sich nach den Finalspielen nicht nehmen, zusammen mit den Zuschauern zu feiern. Bis tief in die Nacht dauerte die „dritte Halbzeit“ an und krönte einen gelungenen Abschluss des diesjährigen Potts-Cups.

Weitere Bilder vom Finaltag befinden sich in der Galerie.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

SG Sendenhorst – BW Beelen

06.03.2022

· 15:00 Uhr

Auf die Einhaltung von Hygienevorschriften vor Ort wird hingewiesen.
Westtorplatz

SG Sendenhorst II – BW Beelen II

06.03.2022

· 12:00 Uhr

Auf die Einhaltung von Hygienevorschriften vor Ort wird hingewiesen.
Sportzentrum Jahnstraße. Rasen

BSV Ostbevern – SG Sendenhorst

13.03.2022

· 15:00 Uhr

Auf die Einhaltung von Hygienevorschriften vor Ort wird hingewiesen.
Beverstadion, Ostbevern