Hammer SpVg sichert sich den Titel

SG-B1 scheitert im Halbfinale

Der Sieger des 28. Volksbanken-Ligapokals bei den B-Junioren ist die Hammer SpVg. In einem engen Finale setzte sich der Turniersieger gegen GW Nottuln durch. Aber auch die lokalen Teams wussten zu überzeugen. Im Neunmeterschießen um den 3. Platz traf die SG Sendenhorst auf die JSG Albersloh/Rinkerode.  Der stellvertretende SG-Jugendleiter Maik Erdmann zeigte sich mit dem Turnierverlauf zufrieden: „Wir haben richtig gute Spiele gesehen und am Ende einen verdienten Sieger!“

In der Gruppe A der Endrunde trafen Titelverteidiger SG Sendenhorst, Nachrücker SV Drensteinfurt, DJK GW Nottuln und der SC DJK Everswinkel aufeinander. Gleich im ersten Spiel wurde die SG ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit 6:1 gegen den Ortsnachbarn aus Drensteinfurt. Im zweiten Spiel gab es jedoch mit einer 1:3-Niederlage gegen GW Nottuln einen kleinen Rückschlag.

So entschied das letzte Spiel gegen den SC DJK Everswinkel über das Weiterkommen. Das Spiel entwickelte sich zur Geduldsprobe für das Team von Lauren Cani. Lange Zeit stand es zwischen den beiden Mannschaften 1:1 und selbst eine zweiminütige Unterzahl überstand die SG ohne Gegentreffer. Finn Kaldewei schoss schließlich sein Team mit dem entscheidenden Treffer zum 2:1 ins Halbfinale.

Mit einem 3:1-Sieg im letzten Spiel der Gruppe gegen den SV Drensteinfurt sicherte sich GW Nottuln aber mit einem Punkt mehr den Gruppensieg. Drei Punkte sicherte sich der SVD im Spiel gegen Everswinkel und beendete damit als Gruppendritter die Endrunde.

Die Gruppe B der Endrunde setzte sich aus der Hammer SpvG, der Warendorfer SU II, der JSG Albersloh/Rinkerode und BW Beelen zusammen. Klarer Gruppensieger wurde die Hammer SpVg, die ohne Niederlage durch die Endrunde marschierte. Auch die JSG Albersloh/Rinkerode musste sich im ersten Spiel gegen den dominanten Teilnehmer aus Hamm geschlagen geben.

In den letzten beiden Spielen setzten die Grün-Weißen aber noch einmal alles um, was sie bereits am Vortag unter Beweis gestellt hatten. Erneut war der Leidtragende die Warendorfer SU. Mit 2:1 besiegte die Spielgemeinschaft die Zweitvertretung aus der Kreisstadt und ebnete damit den Weg ins Halbfinale, den man mit einem abschließenden 4:2-Sieg gegen BW Beelen perfekt machte.

Wünschte sich der ein oder andere Besucher bereits auf ein Derby im Finale, wurde dieser leider enttäuscht. So traf im ersten Halbfinale GW Nottuln auf das Überraschungsteam aus Albersloh. Lange Zeit führte die JSG mit 2:0, doch mit zwei Treffern in den letzten Minuten rettete sich GW Nottuln in die Verlängerung. In dieser gewann das Team aus dem Kreis Coesfeld mit 4:2.

Im zweiten Halbfinale hatte schließlich dann auch die heimische SG Sendenhorst das Nachsehen. Zwar hielt man lange Zeit ein 0:0 gegen den Favoriten aus Hamm, doch die Spielvereinigung ging schließlich mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer 30 Sekunden vor Schluss zum 1:2 für die SG fiel zu spät.

Zum Derby kam es dann schließlich im Neunmeterschießen um den 3. Platz. Den sicherte sich die SG Sendenhorst mit einem 2:1-Sieg, nachdem Torhüter Nils Petry den entscheidenden Schuss parierte.

In einem spannenden Finale siegte im Anschluss die SpVg Hamm gegen GW Nottuln mit 2:1. So überreichte Bernd Petry im Namen der Vereinigten Volksbank Münster den Pokal an den Hammer Kapitän Wesley Ambrose. Die beiden herausragenden Mannschaften stellten auch die besten Akteuren des Turniers. Zum besten Spieler wurde von den Trainern Jonas Düpmann von GW Nottuln gewählt. Auf der Torwartposition entschieden sich die Übungsleiter für Lukas Krekeler von der Hammer SpVg. Sein Mannschaftskollege Yusuf Kahraman sicherte sich mit zwölf Toren die Torjägerkanone.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

SG Sendenhorst – SC Nienberge

26.05.2024

· 15:00 Uhr

Westtorplatz

SG Sendenhorst II – IFC Warendorf

26.05.2024

· 12:00 Uhr

Sport- und Freizeitzentrum

TUS Freckenhorst III – SG Sendenhorst III

26.05.2024

· 15:00 Uhr