Alte Herren greifen nach Titel Nr. 5

Mit einem souveränen 4:0 über DJK Vorwärts Ahlen haben die Altherrenfußballer der SG Sendenhorst das Finale des Kreispokals (Eddys Potts-Cup) erreicht und können zum fünften Mal den Pokal gewinnen. Der Titelverteidiger zeigte auf dem Lindensportplatz der DJK, unterstützt von vielen mitgereisten Fans, eine überzeugende Leistung, der die Gastgeber ihre Zweikampfstärke entgegensetzten. So verloren die Sendenhorster zu Spielbeginn den einen oder anderen einfachen Ball im Mittelfeld. Gefährlich wurde es vor dem Tor der SG aber nicht.

SG gefährlich über außen

Dagegen bewies der Gast aus Sendenhorst seine Gefährlichkeit über die Flügel. Björn Michel setzte sich auf rechts durch, doch seine Flanke klatschte im 16-Meterraum an die Hand eines Ahlener Verteidigers. Den fälligen Elfmeter schloss Schekeb Rahim sicher zur 1:0-Führung für die Gäste ab. Der quirlige Mittelfeldmotor, der zusammen mit SG-Kapitän Werner Budt das Spiel der Rot-Weißen immer wieder ankurbelte, war auch für das 2:0 verantwortlich. Erneut setzte sich Flügelflitzer Michel außen durch und passte den Ball in den Rücken der Ahlener Abwehr, wo Rahim die Kugel überlegt flach ins Toreck drückte.

Nach dem Seitenwechsel drehte Vorwärts auf und drang auf den Anschlusstreffer. Derweil ging die SG mit ihren Konterchancen etwas fahrlässig um. Mit Tormann Thorsten Schienke hatten die Sendenhorster aber einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten, der zunächst einen gefährlichen Flachschuss entschärfte und später nach einem Freistoß den Ball mit einer erstligareifen Glanzparade aus dem Torwinkel fischte. Der Anschlusstreffer hätte sicherlich das Spiel gekippt, doch Schekeb Rahim sorgte mit einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß zum alles entscheidenden 3:0. Der umtriebige Michel krönte seine Leistung mit dem 4:0.

Finale am 3. Oktober

Unrühmlicher Höhepunkt war der Platzverweis für Vorwärts beim Stand von 4:o. Erst sah der Ahlener Verteidiger nach rüdem Einsteigen Gelb und dann Rot, nachdem er den Ball gegen die Brust des SG-Spielers warf. Dabei war das Spiel längst entschieden, denn Vorwärts Ahlen ging mit zunehmender Spieldauer die Puste aus, sodass die SG Sendenhorst den Ball laufen ließ und keine Mühe hatte, die Führung bis zum Abpfiff zu verteidigen. Anschließend wurde der erneute Finaleinzug gebührend im Vereinsheim Café Titanic in Sendenhorst gefeiert.

Das Endspiel bestreiten die SG-Altherren gegen den SV Drensteinfurt. Die Stewweter setzten sich mit 6:1 gegen die DJK Rot-Weiß Alverskirchen durch. Das Finale findet am Samstag, den 3. Oktober 2020, statt. Der Austragungsort steht noch nicht fest. Drücken wir den Männern in den besten Jahren beide Daumen, damit die Titelverteidigung gelingt und die SG Sendenhorst zum fünften Mal den Potts-Cup-Pokal in die Höhe recken kann.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

SG Sendenhorst – SC Nienberge

26.05.2024

· 15:00 Uhr

Westtorplatz

SG Sendenhorst II – IFC Warendorf

26.05.2024

· 12:00 Uhr

Sport- und Freizeitzentrum

TUS Freckenhorst III – SG Sendenhorst III

26.05.2024

· 15:00 Uhr