1957/1958

Aufstellung: Vorstand und Bilder aus dem Jahr 1957/58

Vorstand

Fußball- Obmann: Harry Heiringhoff

Jugendvorstand

Obmann: Karl Wietheger

1. Mannschaft

Trainer : Hans Thoms

Spieler:

Ette Decker; Herbert Olschofka; Hermann“Jesse“ Greive; Heini Voß; Siegfried Hille; Hans Stückmann; Alfons Recker; Heinz Linnemann ; Happe ; Heinz Petschelt ; Theo Blomberg ; Hans Eickermann ; Werner Schmitz

Saison 1957/58

Tagung der Verbandsfußball- Ausschuss Westfalen hat sich sehr wenig Mühe gemacht, eine vernünftige Klasseneinteilung zustande bringen. Es wird höchste Zeit, dass sich dieser Ausschuss einmal mit räumlichen Ausdehnung des Bezirksklassenbereichs Münster befasst, um zu erkennen, dass für die zahlreichen kleinen Vereine der Staffel Münster die weiten Fahrten einfach untragbar sind.

Die Verbandsausschuss hat vor mit Beendigung der Saison 1957/58 die Bezirksklassengruppen zu reduzieren, dass sowohl in der Bezirksklasse Münster als auch die Bezirksklasse Emsland je vier Mannschaften absteigen. Man darf annehmen das dann der Fußballkreis Münster und Emsland zu einer Gruppe zusammengelegt werden. Diese Saison startet die SG noch mit 17 Mannschaften in die neue Spielzeit.

(siehe Zeitungsbericht vom 19.August 1957)

Für die SG begann die Hin Serie am 25 Aug. 1957.

Nur mit größter Anstrengung konnte man sich nach den Spielerabgängen in der vergangenen Saison in der Bezirksklasse behaupten. In dieser Spielzeit scheinen die Lücken ausgefüllt zu sein durch junge Nachwuchsspieler.

Das erste Heimspiel gegen Freckenhorst gewann man mit 3 : 2 Toren. Freckenhorst konnte zwar mit 2 : 0 in Führung gehen, doch Sendenhorst machte in der zweiten Halbzeit den Sieg perfekt.

Drei Minuten vor Schluss gelang das Siegtor in Post Münster. Die Mannschaft scheint sich langsam gefunden zu haben.

Neuer Tabellenführer der Staffel Münster ist der TuS Recke durch einen 4 : 1 Sieg gegen Sendenhorst.

Bemerkenswert ist, das Heini Voß mit 36 Jahren noch spielte. Trotz des hohen Alters gehörte er immer noch zu den Leistungsträgern in der Mannschaft. So schoss er gegen den TuS Hiltrup durch einen Freistoß in der 63 Min. das 1 : 0. Endergebnis 1 :1.

Die Hin Serie war für die verjüngte Mannschaft ein auf und ab. Es fehlte manchmal vielleicht auch ein bisschen Glück. So das man sich zur Halbzeit wieder im unteren Drittel auf Platz zwölf wieder fand.

Torverhälnis : 27 : 43 Punktverhältnis : 11 : 21

Zur zweiten Serie starten die Sendenhorster zu Hause am 11. Jan gegen SC Hörstel mit einem ungefährdeten 4 : 0 Sieg.

Doch dann gab es nur noch drei Unentschieden und somit war der Abstieg nicht zu vermeiden. Nach gut 10 Jahren Bezirksklasse musste man in die Kreisklasse.

Dort sollte dann ein Neustart mit einer junge Mannschaft nach und nach wieder Aufgebaut werden.

Mannschaftsaustellung.

Ette Decker; Herbert Olschofka; Hermann“Jesse“ Greive; Heini Voß; Siegfried Hille; Hans Stückmann; Alfons Recker; Heinz Linnemann ; Happe ; Heinz Petschelt ; Theo Blomberg ; Hans Eickermann ; Werner Schmitz

Von der SG Sendenhorst Jugend.

Am 1. Dezember 1957 Spielte die DI Schüler gegen Preußen Münster           DI = 4 : 8

In den Bildern findet man ein Bild der damaligen A-Jugend. Das Bild zeigt die Mannschaft vor dem Kölner Dom. (Siehe Bilder)

Freundschaftsbesuch in Biendorf.

Die Verbindung kam durch die beiden gebürtigen Sendenhorster Bülte und Hartmann mit dem damaligen Vorsitzenden der Fußballabteilung Harry Heiringhoff zustande. Man kannte sich aus früherer Zeit und hatte immer noch guten Kontakt.

Diesen Kontakt konnte man drei Jahre halten, dann kam die Mauer und alles war hinfällig.

Der erste Besuch in Biendorf kam im Jahre 1958 zustande.(Durch mündliche Überlieferung)

Der gegenbesuch in Sendenhorst volgte im selben Jahr. (siehe Bilder)

Abschiedsbilder der 1. Mannschaft (Traditionsmannschaft) Siehe Fotos

Harry Heiringhoff; Heini Voß; August Ausberg; Heinz Linnemann; Heinz Höne; Hermann „ Jesse“ Greive; Tönne Hürkamp; Heini Menke; Lothar Czepokat/Westhoff; Rudolf Entrup; Heinz“ Ette“ Decker; Heinz Petschelt

Im Sommer 1957 war die Einweihung des neuen Ascheplatzes. Die Einweihung wurde mit einem großen Festumzug durch Sendenhorst begonnen.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

TuS Saxonia Münster – SG Sendenhorst

10.03.2024

· 15:00 Uhr

ESV Münster – SG Sendenhorst II

10.03.2024

· 15:00 Uhr

SG Sendenhorst III – TSV 95 Ostenfelde II

10.03.2024

· 15:00 Uhr