1950/1951

Aufstellung: Vorstand und Bilder aus dem Jahr 1950/51

Vorstand

Fußball- Obmann: Karl Didier

Jugendvorstand

Obmann: Kurt Rettinger

1. Mannschaft

Trainer: Heinz Thiemann

Spieler:

Heinz Höne ; Ette Decker ; Bernhard Hinkämper ; Hermi Schüttelhöver ; Hans “Janes“ Hurtig ; Heinz Petschelt ; Heini Voss ; Bernhard Heinrichbrummel ; Fritz Saerbeck ; Heini Menke ; Hermann “Jesse“ Greive ; Paul Moorfeld ; Hans Thoms ; August Ausberg ; Rudolf Entrup

2. Mannschaft ?

1. Jugendmannschaft ?

Saison 1950/51

Mit dem ersten September Wochenende begann die Bezirksklasse Münster die Meisterschaftsspiele. Da es im vergangenem Spieljahr keinen Absteiger gab und dazu noch vier Mannschaften aufstiegen, spielt die Bezirksklasse Münster mit 19 Vereinen. Zweifellos wird es einen langen und aufregenden Kampf um die Meisterschaft geben. In den ersten Spielen der Saison lief es bei der SG noch nicht rund. Im Spiel gegen Ostbevern traten die Sendenhorster zum ersten mahl mit dem spritzigen Hans Thoms an, der das Angriffsspiel für Sendenhorst verbesserte. In diesem Spiel gegen Ostbevern wurde auch Ette Decker als großer Rückhalt genannt. (Zeitung vom 2. Oktober 1950)

Für eine Überraschung sorgte am 16. Oktober 1950 die tüchtige Mannschaft der SG Sendenhorst, die TuS Lengerich mit 1 : 0 geschlagen auf die Heimreise schickte.. Wie schon in früheren Jahren, so wurde auch diesmal dem TuS das Sendenhorster Gelände zum Verhängnis.

Im Spiel bei den Sportfr. Coesfeld war der angesetzte Schiedsrichter ausgeblieben, beide Vereine hatten sich auf einen Coesfelder Schiedsrichter geeinigt.

Endlich mal wieder einen Heimsieg. Gegen unbekannte Riesenbecker gab es einen 5 : 0 .

Spannende Auseinandersetzung in Hiltrup zu erwarten.

Seit jeher bestand zwischen diesen Vereinen eine starke Rivalität. Ob die Alten in den Jahren 1920-39 sich gegenüberstanden oder ob heute die junge Generation auf dem Rasen die Kräfte messen, Hiltrup war und ist für Sendenhorst ein heißer Boden. So auch am 27. Nov. 1950, denn da sahen in Hiltrup 1200 Zuschauer eine harte Partie. Doch Sendenhorst machte ein gutes Spiel in der zweiten Halbzeit, so das Hans Thoms mit einem Satten Flachschuss den 1 : 0 Sieg herausschoss.

(Siehe auch der Vorbericht vom 25. November 1950)

Vor dem Start in die Rückrunde gab es für die SG noch ein Nachholspiel beim Rasensport Coesfeld. Dieses wurde leider mit 2 : 1 verloren.

SG Sendenhorst nahm aus dem Tecklenburger Land im Spiel gegen SW Esch einen sicheren und voll verdienten 3 : 0 Sieg mit nach Hause. Der Sieg in Ostbevern ging auch in dieser Höhe in Ortnug. Sendenhorst entführte aus Lengerich einen glücklichen Punkt. Torlos trennte man sich im harten Punktekampf zwischen Warendorf und Sendenhorst.

Schützenkönig der Bezirksklasse Münster aber war an diesem ersten Aprilsonntag die SG Sendenhorst, die die Coesfelder Sportf. mit 6 : 1 Toren abfertigte.

Kurz vor Abschluss der Meisterschaftsspiele nimmt die SG dem Meister Ibbenbüren auf dem stets gefährlichen heimischen Gelände beide Punkte.

Wegen einer falschen Schiedsrichterentscheidung wurde das Spiel gegen Herbern am 3.Juni 1951 wiederholt. Endergebnis 0 : 0.

Ebenso überraschend war die 2 :1 Niederlage beim Tabellenletzten Reichsbahn Münster. Die SG Sendenhorst belegt in einer durchwachsenen Saison den vierten Platz.

Durch die neue Aufteilung der Bezirke steigen nur vier Mannschaften statt sechs ab.

Auch die zweite Mannschaft spielte in der Saison 1950/51. Es gab in der WN aber nur einen Vorbericht über ein Spiel: SG Sendenhorst II gegen SC Greven 09 II.

Weitere Berichte wurden leider nicht gefunden.

Die A-Jugend der SG Sendenhorst hatte in der Saison 1950/51 große Erfolge. Sie wurde Herbstmeister. (siehe Zeitung vom 27. Dezember 1950)

Am 19. Februar 1951 wurde der Kreisjugendmeisterschaft ermittelt. Im ersten Entscheidungsspiel zwischen der SG Sendenhorst und dem SV Warendorf siegte die SG klar mit 7 : 0 .

Am 27. März 1951 ging es zu Hause gegen den SC Münster 08. Nach einem 2 : 0 Rückstand schaffte man noch in letzter Minute ein 2 : 2 Ausgleich.

2. April 1951. Das entscheidende Spiel um die Jugendkreismeisterschaft verlor man auf neutralem Boden in Wolbeck gegen SC Münster 08 mit 2 : 1 .

Auszug aus der Zeitung vom 27. Dezember 1950

Bildergalerie

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

SG Sendenhorst – SC Nienberge

26.05.2024

· 15:00 Uhr

Westtorplatz

SG Sendenhorst II – IFC Warendorf

26.05.2024

· 12:00 Uhr

Sport- und Freizeitzentrum

TUS Freckenhorst III – SG Sendenhorst III

26.05.2024

· 15:00 Uhr