1945/1946

Aufstellung: Vorstand und Bilder aus dem Jahr 1945/46

Vorstand

Fußball- Obmann: Josef Heiringhoff / Paul Glinka

Jugendvorstand:  Obmann: Willi Heiringhoff

1. Mannschaft

Trainer : Alfred Menzel

Spieler: Hermi Schüttelhöver, Bernhard Heinrichbrummel, Alfons Entrup, Berni Hinkämper, Fritz Saerbeck, Heini Menke, Heinz Höne, Josef Lücke, Paul Moorfeld, Alois Sander

2 . Mannschaft

Trainer:   ?

Spieler: Heinz Decker, Valentin Dünnewald, Bernhard Hinkämper, Paul Moorfeld, Fritz Müller, Bernhard Niesmann, Paul Pagenkämper, Fritz Saerbeck, Alois Sander, Josef Schmitz, Moppi Schräder, Paul Steinhoff, Heiner Terwesten, Erich Timmreck, Ferdi Tronberend

1 . Jugendmannschaft

Trainer : Paul Glinka

Spieler: Heiner Terwesten, Heinz Decker, Rudolf Entrup, Helmut (Pik) Timmes, Heinz Höne, Paul Moorfeld, Albert Jönsthövel, Heinz Linnemann, Fritz Saerbeck, Reinhold Lohmann, Hermann (Jesse) Greive, A. Süßmann

1 . Schüler

Trainer:  ?

Spieler: Günter Dirkes, Heinz Entrup, Josef Gunnemann, Heinz Hagemann, Alfred Hille, Horst Hoffmann, Heinz Jürgenschellert, Gerd Körkemeyer, Heinz Schmülling, Lothar Westhoff-Szepokat, Norbert Westhoff-Szepokat

Saison 1945/46

Nach dem 2. Weltkrieg sollte das sportliche Leben bald wiederbeginnen. Man bekam mit Paul Haake einen guten Förderer. Ihm ist es zu verdanken, dass der 1939 in Aussicht gestellte Sportplatz von den belgischen Besatzungstruppen und ihren Fahrzeugen geräumt wurde.



1945/46 brachte die gesamte Neubelebung des Sportes in Sendenhorst ihren Anfang.

Der letzte Brief als Turnverein Sendenhorst an den Bürgermeister der Stadt Sendenhorst. Geschrieben am 26.11.1945. (siehe unter letzter Brief Turn Verein in 1945-46)

Die Sportarten wurden unter einem neuen Namen vereint:



Sportgemeinschaft Sendenhorst 1910 „



Der neue Vorstand der „SG“. setzte sich wie folgt zusammen:



1 . Vorsitzender : Josef Heiringhoff

2 . Vorsitzender : Hermann Bücker

Geschäftsführer : Karl Dünnewald

Kassierer : Josef Specht

Fußballobmann : Hermann Lasthaus

Handballobmann : Franz Westhoff

Jugendobmann : Paul Glinka



Die SG bestand damals aus drei Abteilungen: Turnen: Fußball: Handball



Die erste Satzung Sportgemeinschaft Sendenhorst wurde unterschrieben im September 1946.(siehe Originaltexte in 1946/47)



Die Arbeit in der Fußballabteilung wuchs in die Breite.

Man spielte im Kreis Beckum mit 2 Seniorenmannschaften; 2 Jugendmannschaften;

2 Schülermannschaften.



Einen Fußball – Spielausschuss hatte man 1946 gebildet, der sich 1947 neuformierte, in ihm waren Fußballobmann, Trainer, Spielführer 1. und 2. Mannschaft und Jugendobmann vertreten.

Die straffe Organisationsform und der nimmer müde Einsatz aller Verantwortlichen trugen Früchte.

Eines der ersten Spiele fand gegen Wolbeck in Wolbeck statt. Das Ergebnis ist leider nicht bekannt.



Und darüber hinaus ging es lustig zu, denn viel hatten die aus dem Krieg und der Gefangenschaft heimgekehrten jungen Leute nachzuholen. Es gab dann noch die 2. Mannschaft, auch Reisemannschaft wurde sie genannt. Zu den Auswärtsspielen fuhren sie meistens mit einem vom Pferd gezogenen Planwagen. Auf der Fahrt wurde aus Leibeskräften gesungen, und das von Fritz Saerbeck gedichtete Fußballlied fand in der Sportgemeinschaft großen Anklang.

(siehe unter Originaltexte in 1946) Hier der Text:





Fußballlied der Sportgemeinschaft Sendenhorst

Fußball spielen meine Freude, (1946, Melodie: Unter Erlen steht `ne Mühle)

Fußball spielen meine Lust,

Spiel und Sport auf grünem Rasen,

Rot-Weiß-Rot ist unsere Kluft.







Drei Jahre bis 1948 hat die Reisemannschaft zusammengehalten und allen viel Freude bereitet, nicht nur beim Fußball.

Es spielten in der Mannschaft:

Heinz Decker, Valentin Dünnewald, Bernhard Hinkämper, Paul Morfeld, Fritz Müller, Bernhard Niesmann, Paul Pagenkämper, Fritz Saerbeck, Alois Sander, Josef Schmitz, Moppi Schräder, Paul Steinhoff, Heiner Terwesten, Erich Timmreck, Ferdi Tronberend



Ein altes Foto zeigt die 1. Fußballmannschaft der SG Sendenhorst vor dem Spiel gegen Heesen, Ostermontag den 22.04.1946.



Bildergalerie

Dokumente, Neue Sportanlage

Fußballlied

Steiniger Weg durch die Fußballgeschichte. 1930_1945

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

TuS Saxonia Münster – SG Sendenhorst

10.03.2024

· 15:00 Uhr

ESV Münster – SG Sendenhorst II

10.03.2024

· 15:00 Uhr

SG Sendenhorst III – TSV 95 Ostenfelde II

10.03.2024

· 15:00 Uhr